Gärten Pflanzenkombinationen

Landesgartenschau Bad Lippspringe – Staudenbeete im August

August 1, 2017
bali21

Jetzt Anfang August war ich gespannt wie sich die Staudenpflanzungen in Bad Lippspringe entwickelt hatten und wie sie zusammen mit dem Wechselflor, der ja nun auf dem Höhepunkt der Blüte stehen sollte, harmoniert. Ich hatte ja schon im Juni über die Pflanzungen berichtet (klick). Man ist ja als Pflanzplaner trotz sorgfältiger Arbeit immer auch auf das erfolgreiche Wirken der ausführenden und pflegenden Firmen und auf das Wetter angewiesen damit eine Pflanzung gelingt. Also war ich erneut vor Ort und habe mir die Beete angesehen. Die Blütenfülle die ich trotz der vielen Niederschläge der letzten Wochen vorfand hat mich beruhigt. Auch wenn beim Wechselflor die ersten Arten in der Blüte nachlassen, hat das Gesamtbild immernoch einen harmonischen Eindruck gemacht.Gleich nach Betreten des Gartenschaugeländes breiten sich zwischen der Doppelwegeachse die vom Haupteingang zum zentralen Wasserbecken führt zwei Wechselflorbeete vor dem Besucher aus die in einer fröhlichen weiss-gelb-roten Farbkombination erstrahlen. Vor allem Zinnien und Rudbeckien bilden hier zusammen mit Dahlien die Hauptblüte, Gräser (Pennisetum villosum und Pennisetum macrourum ‚White Lancer‘) und Knorpelmöhre (Ammi majus) geben den filigranen Background und mildern die kräftigen Farben ab.Für farbliche Ergänzung sorgt das kräftige rot gefärbte Laub der Canna und die violetten Blütenbälle von Verbena bonariensis.Die Mischung der Sommerblumen wandelt sich im Verlauf von hellgelb-weiss in direkter Eingangsnähe zu orange-rot-violetten Tönen in den hinteren Beeten. Damit ändert sich auch die Zusammensetzung der Blumenmischung stetig und bietet dem Betrachter Abwechslung. Hier steht eine Gruppe Canna Tropicanna ‚Gold‘ mit gelb gezeichneten Blättern in einer Mischung aus Pennisetum villosum und Rudbeckie hirta ‚Autumn Colors‘ die von Juli bis zum Frost unermüdlich blüht. Die Beetmitte wird von einer Mischung aus hohen Zinnia ‚Green Envy‘ und Pennisetum macrourum ‚White Lancer‘ dominiert.Im zentralen Bereich des Kaiser-Karls-Parkes sind die Beete mit Stauden und Sommerflorblumen bepflanzt. Um harmonische Pflanzbilder zu erhalten habe ich hier vor allem Pflanzen mit nur leicht variierender Blütenfarbe ergänzt durch weisse und gelbgrüne Blüten verwendet. Dadurch sind die Beet nicht zu bunt und wirken trotz des verwendeten breiten Sortenspektrums ruhig. In dieser Kombination sorgen die lang anhaltende Blüte von Echinacea ‚Tiki Torch‘ und Agastache ‚Pink Sunrise‘ für Farbe und der Bronzerote Fenchel (Foeniculum vulgare ‚Rubrum‘) mit seinen gelbgrünen Blüten sowie die weiss blühende Zinnie ‚Geronimo White‘ ergänzen.Die blauen Blüten von Lobelia syphilitica ‚Blaue Auslese‘ haben eine ähnliche Blütenform und -farbe wie Agastache ‚Blue Fortune‘.Zwischen den grünweissen Blüten von Agastache foeniculum ‚Alabaster‘ im Hintergrund und der noch nicht ganz erblühten Goldrute (Solidago ‚Sweety‘) leuchtet die kräftig orange-rot blühende Echinacea purpurea ‚Hot Papaya‘ umso mehr.In den Waldbereichen sind die Wildblumen-Ansaaten in voller Blüte. Die Wilde Möhre fängt mit ihren Doldenblüten das Licht ein und hellt die licht-schattigen Waldränder auf.Auch in den Uferzonen der Mersmannteiche wird geblüht. Das Herzblättrige Hechtkraut (Pontederia cordata) blüht von Juni bis Oktober in den tieferen Uferzonen und lässt sich mit vielen anderen Sumpf- und Wasserpflanzen gut kombinieren.

Die folgenden Bilder vergrößern sich durch Anklicken:

Die Gartenschau kann noch bis Mitte Oktober besucht werden.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: