Frühjahr Gärten Tulpen

Eröffnung der Landesgartenschau in Bad Lippspringe

April 14, 2017

Mein Besuch zur Eröffnung der diesjährigen Gartenschau in Bad Lippspringe war leider von typischem Aprilwetter begleitet. Aber dank des warmen Wetters im März waren die Beete schon mit Blüten gefüllt. Natürlich bildeten Narzissen, Hyacinthen und Fritillarien die Hauptblüte und tauchten die Beete vor allem in Gelb- und Orangetöne. Erste frühblühende Tulpen gesellten sich dazu.Gleich nach Betreten des Gartenschaugeländes breiten sich, beginnend am großen Fontänenbecken die beiden Hauptachsen mit ihren Doppelwegen vor dem Besucher wie Blütenteppiche aus. Hier die Parkpromenade welche sich von Südwesten nach Nordosten erstreckt. Im Zentrum des Kaiser-Karls-Parkes liegt das sogenannte „Lounge-Parterre“ mit seinen Stauden und Wechselflorbeeten. Vor dem Parkhotel liegt der sogenannte „Sparkassengarten“. Zwischen niedrigen Buchshecken sind hier Blumenzwiebeln in Tuffs zwischen gemischte Frühjahrsblüher eingestreut. In der Mitte bilden weiss blühende Fritillaria persica ‚Ivory Bells‘ die Höhenakzentuierung.Die Mersmannpromenade führt den Besucher entlang von Staudenbeeten zu den im Kurwald gelegenen Mersmannteichen. Die ersten Blüten die sich hier öffnen sind die der Kaiserkrone und die ersten frühen Tulpen.In den Randbereichen des Kaiser-Karls-Parkes werden die Wege von Schattenstaudenbeeten begleitet. Hier dominiert auch im Frühjahr die Farbe Weiss und Hellgelb und bringt dadurch etwas Licht in die schattigen Randbereiche. Zu den ersten blühenden Stauden hier gehören die gelb blühende Elfenblume Epimedium x perralchicum ‚Frohnleiten‘.Die Mersmannpromenade, die zu den Mersmannteichen führt wird im mittleren Teil von heimischen Staudenmischungen dominiert, welche jetzt im Frühjahr von Blumenzwiebeln die verwildern können ergänzt werden. Die Strauss-Gämswurz Doronicum pardalianches ‚Goldstrauß‘ mit leuchtend gelben, straussförmig angeordneten Blütenbüscheln bringt Licht in schattige Bereiche. Die heimische Art treibt Ausläufer und wuchert bei zusagenden Bedingungen leicht. Hier bildet sie in Vergesellschaftung mit Farnen, der Gold-Segge Carex elata ‚Bowles Golden‘ und dem Kaukasus-Beinwell Symphytum grandiflorum ‚Blaue Glocken‘ eine robuste und trockenheitsverträgliche Unterpflanzung alter Buchen.In den Wechselflorbeeten vor dem Parkeingang blühen auch die ersten Tulpen. Hier stehen diese in einem Teppich aus Tiarella, Myosotis und Iberis.
Die Kamelie im Hintergrund steht schon seit Jahren an dieser Stelle und scheint jedem Frost zu trotzen, denn auch im Winter erhält sie keinerlei Schutz.Ausserhalb des umzäunten Gartenschaugeländes wurde am östlichen Ende der Parkpromenade der Farngarten angelegt. Hier blühen die ersten ersten Hyacinthen wärend der Austrieb der Farne noch auf sich warten läßt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: